´╗┐

Navigation

Startseite

Kontakt / Impressum

 

 
Anzeige
Hier werben
 

Disclaimer

© Zahnersatz-Infos.de

Design by Smallpark

 

Zahnkronen

Was ist eine Zahnkrone?

ZahnkroneEine zahnmedizinische Krone (Zahnkrone) ist eine „Kappe“ in Form eines Zahnes, die über einen Zahn gesetzt wird - die den Zahn bedeckt, um seine Form, Größe und Stärke wiederherzustellen, und/oder sein Aussehen zu verbessern. Die Zahnkrone hüllt, nachdem sie eingesetzt wurde, den gesamten sichtbaren Teil eines Zahnes ein, der an und über dem Zahnfleischsaum liegt.



Wofür wird eine Zahnkrone benötigt?

Zahnkronen sollten in den folgenden Situationen Zahnersatzals Zahnersatz verwendet werden:

- Um einen schwachen Zahn (zum Beispiel) vor dem Brechen zu schützen oder Teile eines gebrochenen Zahnes zusammenzuhalten
- Um einen Zahn mit einer großen Füllung zu bedecken und zu stützen
- Um eine Zahnbrücke an der richtigen Stelle halten
- Um entfärbte Zähne zu bedecken
- Um Zahnimplantate bedecken

 

Jede Form von Zahnersatz- egal ob Zahnkrone, Zahnbrücke, Zahnimplantat oder Vollprothese - ist eine individuell angepasste Maßanfertigung. Deshalb ist es leider kaum möglich, ohne Kenntnis der genauen Daten des Patienten allgemeingültige Preise oder ähnliches zu veröffentlichen. Jeder Patient ist anders und damit auch jede Zahnkrone, daher können auch für ähnlich klingende Befunde die verschiedenen Zahnkronen und Techniken angewendet werden, und damit unterschiedlichste Kosten entstehen.

Welche Arten von Materialien für Zahnkronen gibt es?

Eine dauerhafte Zahnkrone kann aus allen medizinischen Metallen, aus Keramik, aus Kunststoff, oder aber komplett keramisch hergestellt werden.

Metallkrone / Goldkrone / Vollgusskrone

Die Metalle, die für Metall-Zahnkronen benutzt werden, sind in der Regel Gold-Legierungen oder Metall-Legierungen (z.B. Nickel, Palladium, Chrom). Verglichen mit anderen Arten der Zahnkrone muß für die Metall Zahnkrone weniger Zahnstruktur entfernt werden, und die Abnutzung der gegenüberliegenden Zähne wird auf ein Minimum reduziert.

 

Die Zahnkrone aus Metall hält hervorragend Kräfte aus, die beim beißen und kauen entstehen, und nutzt daher nur sehr langsam ab. Sie bricht auch nur extrem selten ab. Das einzige Problem ist die leider sehr auffällige Farbe des Metalls, die für viele ein kosmetisches Problem darstellt, daher sind Zahnkronen aus Metall eigentlich nur für die weiter hinten stehenden Molaren (nicht-sichtbarer Backenzahnbereich) eine gute Wahl.



Verblendkrone aus Keramik oder Kunststoff

Um kosmetische Schwierigkeiten mit der Vollgusskrone zu verdecken, werden Zahnkronen aus Metall häufig mit zahnfarbenen Material (Kunststoff oder Keramik) verblendet.

 

Ähnlich wie Zahnkronen aus Vollkeramik sehen die meisten Keramikverblendkronen (mit Basis aus Metall) im Großen und ganzen aus wie normale Zähne. Sie sehen den angrenzenden Zähnen auch sehr ähnlich - anders als metallische Kronen. Nur manchmal kann man das zuunterst liegende Metall der Zahnkrone als dunkle Linie unter der Keramik sehen, besonders am Zahnfleischsaum, insbesonders dann, wenn das Zahnfleisch sich schon weiter zurückgezogen hat.

 

Leider kann der Keramik-Anteil der Zahnkrone leicht beschädigt werden oder abbrechen. Zahnkronen aus Keramik sind eine gute Wahl für die Zähne weiter vorne oder aber für Backenzähne.

Zahnkronen aus Kunststoff, (Kunststoffverblendkronen) sind weit weniger kostspielig als andere Kronen-Varianten. Jedoch nutzen sie schneller ab und zerbrechen leichter als Zahnkronen aus Keramik.

Vollkeramikkrone

Vollkeramik-Kronen oder komplett keramische Zahnkronen sind kaum von einem natürlichen Zahn zu unterscheiden, da sie die beste und natürlichste Farbe haben - besser als jede andere Krone. Dadurch sind sie besonders geeignet für Menschen mit Metall-Allergien (häufig sind insbesonders Nickel-Allergien). Jedoch sind sie nicht so haltbar wie viele andere Zahnkronen und sie beschädigen die gegenüberliegenden Zähne mehr als als Metall- oder Kunststoffkronen. Außerdem muss ein besonders großer Teil des vorhandenen Zahnmaterials für das Einsetzen der Krone geopfert werden. Vollkeramik-Kronen sind eine gute Wahl für vorderen sichtbaren Zähne.

Temporär oder dauerhaft?

Temporäre Zahnkronen können direkt in der Zahnarztpraxis hergestellt werden, während dauerhafte Zahnkronen in einem zahnmedizinischen Labor hergestellt werden müssen. Temporäre Kronen werden aus Acryl oder rostfreiem Stahl hergestellt und können für die temporäre Wiederherstellung der Zähne verwendet werden, bis eine dauerhafte Zahnkrone durch das zahnmedizinische Labor konstruiert werden kann.




Welche Schritte werden durchgeführt, wenn man einen Zahn für eine Krone vorbereitet?

Das Vorbereiten eines Zahnes für eine Zahnkrone erfordert normalerweise zwei Zahnarztbesuche - im ersten Schritt wird der Zahn untersucht und vorbereitet, beim zweiten Besuch wird die dauerhafte Zahnkrone bereits platziert.

Erster Besuch: Der Zahn wird überprüft und vorbereitet

Beim ersten Besuch kann der Zahnarzt ein Röntgenbild erstellen, um die Zahnwurzeln zu überprüfen. Wenn der Zahn schon stark beschädigt ist, oder wenn die Gefahr der Infektion besteht, sollte zuerst eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Bevor mit der Herstellung der Zahnkrone begonnen wird, betäubt der Zahnarzt den Zahn und das Zahnfleisch. Zunächst wird der Zahn, der die Krone bekommen soll, unten und entlang der Kaufläche begradigt, um Platz für die Zahnkrone zu schaffen. Die Zahnsubstanz, die entfernt wird, hängt von der Art der eingesetzten Zahnkrone ab (zum Beispiel, erfordern Metallkronen weniger Abbau der Zahnsubstanz als Vollkeramikkronen oder Verbelndkronen).

Nachdem er den Zahn umgeformt hat, benutzt der Zahnarzt Modelliermasse, um einen Abdruck vom Zahn anfertigen zu können.

Die Abdrücke werden zu dem zahnmedizinischen Labor geschickt, in dem die Krone hergestellt ist. Die Zahnkrone ist normalerweise innerhalb von 2 bis 3 Wochen feritg, und liegt in der Praxis des Zahnarztes bereit. Wenn eine Krone aus Keramik hergestellt wird, wählt der Zahnarzt den Farbton aus, der am nahesten an der Farbe der benachbarten Zähne liegt. Während des ersten Besuches beim Zahnarzt, wird eine temporäre Zahnkrone eingesetzt, um den vorbereiteten Zahn zu bedecken und zu schützen, während die Krone hergestellt wird. Temporäre Zahnkronen werden normalerweise normalerweise aus Acryl hergestellt und durch temporären Kleber an der richtigen Stelle gehalten.

Zweiter Besuch: Einsetzen der dauerhaften Zahnkrone

Beim zweiten Besuch entfernt der Zahnarzt die temporäre Zahnkrone und überprüft den Sitz und die Farbe der dauerhaften Zahnkrone. Wenn alles ok ist, wird unter lokaler Betäubung die neue Krone dauerhaft an der richtigen Stelle zementiert.

Temporäre Zahnkronen

Weil temporäre Zahnkronen die Zeit überbrücken, bis die dauerhafte Krone einsatzbereit ist, machen sie durchaus Sinn. Da die Belastbarkeit nicht identisch ist, schlagen die meisten Zahnärzte vor, einige Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, wenn man eine temporäre Zahnkrone trägt:

* Vermeidung klebriger, zäher Nahrungsmittel (z.B. Karamel).
* Vermeidung harter Nahrungsmittel (z.B. rohes Gemüse).
* Vorsichtig kauen.

Welche Probleme können sich durch Zahnkronen entwickeln?

* Empfindlichkeit . Der gerade gekrönte Zahn kann empfindlich sein (z.b. gegen Kälte oder Hitze) , vor allem kurz, nachdem die Betäubung nachlässt. Zahnärzte empfehlen, die Zähne mit einer Zahnpasta zu putzen, die speziell für empfindliche Zähne geeignet ist.

* Abgebrochene Zahnkrone. Vollkeramik-Kronen können manchmal abbrechen. Wenn die Beschädigung klein ist, kann Kunststoff benutzt werden, um die  Zahnkrone zu reparieren. Wenn die Beschädigung umfangreicher ist, kann es sein, dass die Krone ersetzt werden muss.

* Lose Zahnkrone. Manchmal löst sich der Kleber unterhalb der Krone. Dies läßt nicht nur die Zahnkrone lose werden, sondern es kann leicht bakterielle Infektionen am Zahn verursachen und damit den Zerfall des Zahn verursachen. Wenn eine Zahnkrone lose sitzt, sollte man sich sofort mit dem Zahnarzt in Verbindung setzen.

* Ausfallene Zahnkrone. Manchmal fallen Zahnkronen aus. Normalerweise liegt dieses an einem unsachgemäßen Einfügen der Zahnkrone oder an zu wenig verwendetem Kleber. Wenn dieses geschieht, sollte man zunächst die Zahnkrone und die Frontseite des Zahnes säubern und sich dann sofort mit dem Zahnarzt in Verbindung setzen. Er erteilt dann spezifische Anweisungen dafür, wie man seine Krone behandelt, bis man einen Termin bekommt. Der Zahnarzt kann die Krone normalerweise wieder neu einsetzen, manchmal muss leider auch eine neue Krone gefertigt und eingesetzt werden.

* Allergische Reaktionen. Weil die Metalle, die für die Herstellung von Zahnkronen verwendet werden normalerweise Metall-Legierungen sind, kann eine allergische Reaktion auf die Metalle oder die Keramik, die in den Zahnkronen verwendet werden, auftreten.

* Dunkle Linie. Eine dunkle Linie nahe dem der Zahnfleischsaum des gekrönten Zahnes ist normal, besonders wenn man eine Verblendkrone hat. Bei der dunklen Linie handelt es sich einfach um den sichtbaren Metallanteil der Krone.

Was sind „Onlays“ und „3/4 Kronen?“

„Onlays“ und „3/4 Kronen“ sind eine besondere Abwandlung der zahnmedizinischen Krone. Der Unterschied zwischen diesen Zahnkronen und den traditionellen Kronen ist die Art Ihrer Bedeckung des zugrundeliegenden Zahnes - Onlays und 3/4 Kronen bedecken den zugrundeliegenden Zahn in viel geringerem Ausmass.

Wie lang halten Zahnkronen?

Die durchschnittliche Zahnkrone hält zwischen 5 und 15 Jahren. Die Lebensdauer einer Krone hängt von der Stärke von „Abnutzung ab, außerdem von der Mundhygienepraxis und vom persönlichen Angewohnheiten (z.B. Zähneknirschen, Fingernägel beißen, mit den Zähnen Verpackungen öffnen).

Erfordern Zahnkronen besondere Sorgfalt?

Nur die Tatsache, dass ein Zahn mit einer Krone bedeckt ist, bewirkt nicht, dass der darunterliegende Zahn vor Zerfall oder Zahnfleischkrankheiten geschützt ist. Folglich sollte man weiterhin gute Mundhygiene halten, was einschließt, die Zähne mindestens zweimal täglich zu putzen und täglich Zahnseide zu verwenden, vor allem in dem Bereich der Zahnkrone.

Kosten einer Zahnkrone

Die Kosten schwanken abhängig von der Art der Zahnkrone, die ausgewählt wurde (z.B. sind Keramikkronen gewöhnlich kostspieliger als Goldkronen). Im allgemeinen liegen Preise für Zahnkronen bei ungefähr 500 bis 900 EUR . Die Kosten der Kronen werden oft nicht komplett durch die Versicherung abgedeckt. Um sicher zu gehen, sollte man evtl. eine spezielle Zahnersatz-Versicherung oder verwandte Angebote (z.B. Zahnersatz-Auktion / Zahnersatz-Preisvergleich ) Betracht ziehen.